Jeder Monat ein Kunstwerk

Bürgerstiftung Maintal stellt am 31. Oktober den Maintaler Kunst-Kalender für 2013 vor

Pressemitteilung, 15. Oktober 2012


Maintal (mf). – Inspirierend, dramatisch, naturnah, erotisch, witzig - all diese Eigenschaften treffen auf den Maintaler Kunst-Kalender 2013 der Bürgerstiftung Maintal zu. Ganz unterschiedlich, ja beinahe kontrastierend, präsentieren sich die Werke, die namhafte Künstler aus Maintal und der Region gestaltet haben und damit ihren Blick auf die zweitgrößte Stadt im Main-Kinzig-Kreis vorstellen. Der dritte Maintal-Kalender der Bürgerstiftung kann daher als Kunstwerk im sprichwörtlichen Sinne bezeichnet werden. Die ersten Exemplare sind bereits in wenigen Tagen erhältlich, denn am Mittwoch, 31. Oktober, um 18.30 Uhr, wird der Kalender in den Räumen der Dörnigheimer Filiale der Frankfurter Volksbank, Kennedystraße 78, offiziell präsentiert.

Bild: Erik Bischoff von der Druckerei G. Bischoff & Sohn GmbH überreicht das erste druckfrische Exemplar des Maintal-Kalenders 2013 an Maxi Behrendt, die Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung Maintal.Erik Bischoff von der Druckerei G. Bischoff & Sohn GmbH überreicht das erste druckfrische Exemplar des Maintal-Kalenders 2013 an Maxi Behrendt, die Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung Maintal.

Bekannte Künstler wie Helmut Hellmessen, Christine Herkommer, Bettina Goetz oder Hans Ticha konnte die Bürgerstiftung Maintal dafür gewinnen, die Monatsblätter zu gestalten. Ob ausdrucksstarke Aquarelle, farbintensive Acrylgemälde oder sympathische Personenportraits - vielseitig und ganz individuell sind die Darstellungen geworden. Sie zeigen ein lebendiges, facettenreiches, idyllisches Maintal und laden den Betrachter ein, noch tiefer in die (vertraute) Heimatstadt einzutauchen.

Bei der Präsentation des Maintal-Kalenders 2013 mit anschließender Vernissage der Werke in den Räumen der Frankfurter Volksbank-Filiale werden auch die Künstler zugegen sein. Für die Gäste besteht damit die Möglichkeit, persönlich mit Rosemarie Lewandrowski, Bettina Goetz, Christine Herkommer, Brigitte Sommerlad, Helmut Hellmessen, Hilde Schmitt, Joachim Bachmann, Martina Roth, Angela Bugdahl, Manfred Maria Ruprecht, Ingrid Butz-Borgwardt, Eva Maria Utsch oder Hans Ticha ins Gespräch zu kommen. Gerne informieren auch Mitglieder des Vorstands und Kuratoriums über die Bürgerstiftung Maintal und ihre Arbeit. So sind bereits einige Kooperationsprojekte für das Jahr 2013 in der Vorbereitung. Daneben besteht ebenfalls die Möglichkeit, sich um eine finanzielle Unterstützung einzelner Aktionen durch die Bürgerstiftung zu bewerben. Ein entsprechendes Formular befindet sich auf der Internetseite unter www.bürgerstiftung-maintal.de/downloads.

Ab November ist der Maintal-Kalender 2013 wieder bei den Sponsoren, dem Maintal Tagesanzeiger, im Rathaus, bei den Kirchengemeinden und den Filialen der Frankfurter Volksbank kostenlos erhältlich. Die Kunstwerke selbst sind bis zum 29. November in der Dörnigheimer Filiale der Volksbank zu sehen. Weitere Ausstellungstermine werden folgen und werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Zurück